Aufbau meines RaspberryPI Netzteil Servers

Da ich von einem Nutzer per Email darum gebeten wurde mal zu erklären wie meine PI Netzteil Server aus einem meiner Videos aufgebaut ist, erkläre ich euch hier was alles drinnen steckt und wie man so etwas nachbauen kann.

Das Material

Zuerst braucht ihr natürlich einen RaspbberryPI, ein Computer Netzteil aus dem später das Gehäuse entsteht sowie einen Aktiven USB Hub inkl. Netzteil zur Stromversorgung. Zudem benötigt ihr ein MicroUSB Kabel um den Pi mit Strom zu versorgen, ein Datenkabel das zum USB Hub hinführt, einen USB zu 12v Umwandler (gibt es bei Amazon). Für den zusammenbau ist außerdem noch ein Lötkolben, eine Abisolierzange, Schraubendreher (am besten schlitz und kreuz) und zu guter Letzt Geduld.

Das Gehäuse

Um das Computernetzteil als Gehäuse nutzen zu können muss erst ein mal das Innenleben entfernt werden. Bevor ihr dies tut solltet ihr unbedingt das Netzteil eine weile vom Strom haben da sich sonst noch Spannung im Netzteil befinden kann. Danach schraubt ihr das Netzteil einfach auf, schraubt die Platine lose auf dem alle möglichen Elektronischen Bauteile sind und nehmt diese heraus. Wenn Kabel am Netzschalter angelötet sind könnt ihr diese einfach abschneiden und bzw. kurz mit dem Lötkolben erhitzen um sie zu entfernen. Jetzt sollte von dem PC Netzteil nur noch der Lüfter, Gehäuse und der Netzschalter übrig sein.

Die Stromversorgung

Möchte man den Netzschalter des Netzteils nutzen um den Lüfter sowie auch den PI zu starten muss das Kabel vom Netzteil des USB Hub Durchtrennt werden so das man am Stecker der in den USB Hub kommt noch etwa 20cm Kabel hat. Bevor wir die Kabel anlöten können muss man herausfinden wie dieser beschaltet ist was man durch messen mit einem Messgerät erkennen kann in welcher Schalterstellung dieser das Signal durchlässt. Hat man dies herausgefunden kann man die Kabel an den Schalter löten so das eine Phase (Plus oder Minus) beim Schalten auf Aus unterbrochen wird. Ist dies erledigt muss nur noch das Abgeschnittene Ende mit Stecker an den Schalter angelötet werden so das auf der An Stellung der Strom weiter geleitet wird zum Hub.

Der Lüfter

Um den Lüfter, in meinem Fall 120cm groß, betreiben zu können benötigen wir eine Spannung von 12v die wir durch einen USB zu 12v Wandler bekommen von dem wir einfach das Kabel abschneiden und es an das Kabel des Lüfters Löten. Wer den Lüfter austauschbar machen möchte so wie ich, kann einfach an das Ende des Wandlers einen Stecker anstatte des Lüfter anlöten an den dann jeder beliebige Lüfter angesteckt werden kann. Weil der USB Wandler am USB Hub hängt, fängt sich dieser auch erst an zu drehen wenn der Netzschalter betätigt wird.

Abschluss

Bevor wir das ganze in betrieb nehmen können müssen wir nur noch den USB Hub mit dem Stromstecker vom Netzschalter verbinden, sowie den RasperryPI per MicroUSB Kabel mit dem Hub verbinden und den USB Wandler ebenfalls in den Hub stecken. Wer noch Ports am Hub frei hat kann dies nutzen in dem er das Datenkabel vom USB Hub einfach in einen USB Anschluss des PI steckt. Jetzt fehlt nur noch eine SD Karte mit einem funktionierendem Image drauf und der Mini Server ist einsatzbereit.

Ich hoffe dieser Artikel hat weitergeholfen. Bei Fragen könnt ihr jeder Zeit eine Email an mich schreiben an support@tysonpower.de

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}

Blog posts

Werbung

Zeroshell - Router software

Zeroshell banner